Regenbogengruppe

  • Regenbogengruppe

    Die Regenbogengruppe wurde im Zuge der Umsetzung unseres Projekts ins Leben gerufen und soll projektgruppen-übergreifend ein Forum sein für alle Beteiligten und Interessierten an unserer Inklusionsarbeit. Die Teilnehmenden setzen sich also zusammen aus Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung, Menschen mit psychischer Erkrankung sowie Mitarbeitenden aus dem bhz und den Gemeindepsychiatrischen Zentren Birkach und Möhringen. Regenbogengruppe nennen wir uns deshalb, weil wir eine bunte Gruppe verschiedenster Leute sind und in unserer Vielfalt Inklusion leben und bearbeiten wollen. Die Treffen fanden während des Projekts vier Mal jährlich statt. Alle Anwesenden legten gemeinsam fest, welche Themen besprochen oder welche Aktionen gestartet werden sollten. Höhepunkte waren unsere Grillpartys im Sommer im Degerlocher Wald. Die bisherigen Treffen der Regenbogengruppe haben unter anderem dazu beigetragen, Begegnungen zwischen Menschen mit unterschiedlichen Handicaps zu schaffen, die so bislang eher nicht existierten. Damit konnten „innere“ Barrieren und Unsicherheiten im Umgang mit dem jeweils anderen sehr unkompliziert abgebaut werden. Auch das ist Inklusion.

    Das Projekt ist zu Ende. Wir haben erstmal genug diskutiert. Aber wir möchten uns gerne weiter treffen. Unser erster gemeinsamer Termin war am 08. Mai 2018 um 16Uhr im Café Monese am Möhringer Bahnhof. Sie wollen auch zu uns stoßen? Sehr gerne! Künftige Termine werden hier auf der Homepage veröffentlicht.

    Die Gruppe richtet sich in erster Linie an Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung.

  • Die  Regenbogenteilnehmerinnen und -Teilnehmer

    • Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung
    • Menschen mit psychischer Beeinträchtigung

    Einzugsbereich

    • Betroffene aus den Projektgruppen
    • Interessierte aus dem GPZ Birkach, GPZ Möhringen und bhz Stuttgart

    Alle können teilnehmen und mit uns gemeinsam die Inklusion voranbringen.